Kontakt           Impressum           Datenschutz

  • White Spotify Icon
  • White Apple Music
  • White Amazon Icon
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon

© 2018 by Wortfront

Klassentreffen (Lyrics)     Text und Musik: Roger Stein

Dass das hier deine Kinder sind, 

das hätt’ ich nie geahnt,

so uncharmant und hässlich, 

war`n die wirklich so geplant?

Sag, mussten es gleich Kinder sein, 

oft reicht ja auch ein Hund.

Für diese Art von Nachwuchs 

gibt es wirklich keinen Grund.

 

Ich mein ja nur, es wundert mich; 

klar – es ist mir auch egal,

zwar – du hattest doch genetisch 

super Ausgangsmaterial

Vielleicht bin ich da zu ehrlich, 

und es geht mich auch nichts an,

nein, das liegt sicher nicht an dir, 

nein, das liegt sicher nur an deinem Mann!

 

Was warst du für 'ne Wahnsinnsbraut,

als wir noch jünger waren

Wie man sich so ändern kann

in doch so wenig Jahren

Was war ich doch verknallt, 

du meine Sonne, du mein Licht

Jetzt stehst du da 

mit deinem dumpfen Reihenhausgesicht!

 

Du warst so wild, so ungestüm 

und voll Verwegenheit

Man ändert sich halt mit der Zeit, 

wohl aus Bequemlichkeit

dein Esprit und deine Lebenslust 

und dein Humor war klasse,

doch da wo Geist und Körper war'n, 

ist heute nur noch Masse

Du siehst irgendwie so Aldi aus, 

so viel zu jung ergraut,

und wenn ich dich so anseh, 

denke ich an Sauerkraut,

nein, du kannst sicher nichts dafür, 

man tut ja, was man kann,

nein, das liegt sicher nicht an dir, 

nein, das liegt sicher nur an deinem Mann!

Was warst du für 'ne Wahnsinnsbraut,

als wir noch jünger waren

Wie man sich so ändern kann

in doch so wenig Jahren.

Ich weiss, das Leben fordert

Kompromisse und Verzicht: 

Jetzt stehst du da mit deinem dumpfen

Rehenhausgesicht!

   

Ich wollt' mit dir mein Leben teil'n, 

das hat wohl nicht geklappt,

und wenn ich dich so anseh, denk ich 

„Glück gehabt",

nein, gib mir deine Nummer nicht 

und ruf mich auch nicht an,

und lad mich nicht zum Grillfest ein, nein, 

grill, grill, grill mit deinem Mann!

Was warst du für 'ne Wahnsinnsbraut,

als wir noch jünger waren

Wie man sich so ändern kann

in doch so wenig Jahren.

Ich weiss, das Leben fordert

Kompromisse und Verzicht: 

Jetzt stehst du da mit deinem dumpfen

Rehenhausgesicht!