Kontakt           Impressum           Datenschutz

  • White Spotify Icon
  • White Apple Music
  • White Amazon Icon
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon

© 2018 by Wortfront

Peinlich (Lyrics)                         Text und Musik: Roger Stein

 

Mein Hirn träumt reichlich gern von Grösse

von Geist und vom abstrakten Weltgeschick. 

Nur mein Herz, das leider nicht ganz seriöse 

gibt sich peinlich jede Blösse

ich denk mir: So ein mieses Stück!

Ich geb das Teil zurück!

 

Mein Verstand braucht sicher keine Nähe

und am allerallerwenigsten von Dir

Mag sein, dass ich einiges verdrehe

auch wenn ich’s ungern eingestehe

und neben mir ’nen Sitzplatz reservier

und mich dafür genier ...
 

 

   D'rum wenn Du dieses Lied jetzt hörst,

   schalt es lieber ab

   Es ist mir irre peinlich, 

   dass ich solche Sehnsucht nach Dir hab ...

 

Manche Menschen sind ja sehr romantisch

und andere sind halt eher so wie ich

In solchen Dingen ziemlich dilettantisch

vermiss Dich ganz gigantisch  

und denk den ganzen Tag an Dich

und find mich furchtbar lächerlich ...
 

   D'rum wenn Du dieses Lied jetzt hörst,

   schalt es lieber ab

   Es ist mir irre peinlich, 

   dass ich solche Sehnsucht nach Dir hab ...


Liebe wird vom Hirn gemacht, das sagen längst die Neurologen

Von ein paar Synapsen ausgedacht, wie „Dr.-Oetker-Pizza hausgemacht“

denn Amor schiesst doch längst nicht mehr mit Pfeil und Bogen ...

   D'rum wenn Du dieses Lied jetzt hörst,

   schalt es lieber ab

   Es ist mir irre peinlich, 

   dass ich solche Sehnsucht nach Dir hab ...